image Probiotic premium image Gaviscon® Dual

Schlafprobleme sind ein weit verbreitetes Problem. Schätzungen zufolge sind etwa 20 Millionen Deutsche zumindest ab und zu davon betroffen. Viele leiden auch dauerhaft darunter. Dabei werden Schlafstörungen aber oft verharmlost, obwohl sie die Lebensqualität stark beeinträchtigen können.

Fachwissen sammeln

In diesem Verkaufsmodul Ardeydorm® lernst du, wie du deinen Kunden bei Einschlafstörungen mit Ardeydorm® eine sanfte und zugleich wirksame Behandlungsoption empfehlen kannst, damit sie wieder erholsam schlafen können.

Das nötige Produktwissen zu Ardeydorm® kannst du zuvor im zugehörigen Produktmodul Ardeydorm® erwerben.

Medizinwissen als Basis

Damit euer Produkt- und Verkaufswissen auf einer soliden Basis steht, gibt es natürlich auch hier neutrales Medizinwissen zur Indikation.

Dies könnt ihr im Grundmodul Schlaf und dem Aufbaumodul Schlafstörungen erwerben.

apothekia – Hol dir was du brauchst

apothekia ist das moderne PTA Wissensportal mit eingebautem Prämiensystem.

Pflichttext

Ardeydorm®
Wirkstoff: Tryptophan. Zusammensetzung: 1 Tablette enthält: 500 mg Tryptophan. Sonstige Bestandteile: Cellulosepulver, Stearinsäure (Ph. Eur.), Magnesiumstearat (Ph. Eur.), Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph. Eur.), Hochdisperses ­Siliciumdioxid, Talkum, Titandioxid, Tricalciumphosphat (Ph. Eur.). Anwendungsgebiete: Ardeydorm® fördert die Schlafbereitschaft und erleichtert das ­Einschlafen bei Schlafstörungen. Gegenanzeigen: Schwere Leberinsuffizienz, hepatische Enzephalopathie, schwere Nierenerkrankungen und Niereninsuffizienz, Dünndarmkarzinoide mit Herzschädigung (Hedinger-Syndrom). Tryptophan darf nicht zusammen mit Antidepressiva aus der Gruppe der Monoaminoxidase­Hemmer und Serotonin-Wiederaufnahmehemmer eingenommen werden. Ardeydorm® darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Tryptophan oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates.Vorsichtsmaßnahmen: Vorsicht ist geboten bei gleichzeitiger Einnahme zusammen mit Phenothiazinen oder Benzodiazepinen sowie mit anderen Hemmstoffen der Monoaminoxidase wie Selegilin, Procarbazin oder Furazolidon. Vorsicht ist geboten bei gleichzeitiger Einnahme mit Dextrometorphan. Da zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen noch keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen, ist diese Altersgruppe bislang nicht für eine Therapie mit Tryptophan vorgesehen. Ardeydorm® kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Reaktionsvermögen soweit verändern, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr, zum Bedienen von Maschinen oder zum Arbeiten ohne sicheren Halt eingeschränkt ist. Dies gilt im verstärkten Maße im Zusammenwirken mit Alkohol. Ardeydorm® darf in der Schwangerschaft und in der Stillzeit nur nach strenger ärztlicher Indikationsstellung verwendet werden. Nebenwirkungen: Schwindel, Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit und Sedation können auftreten. Bei Hypertonikern sind blutdrucksenkende Wirkungen beobachtet worden. Warnhinweise: Nicht über 25 °C lagern. Stand: 06.2015.

Ardeypharm GmbH, Loerfeldstraße 20, 58313 Herdecke, Telefon 02330 977 677, kontakt@ardeypharm.de