63 Neu auf dem Markt – Generika der „Pille danach“

Seit 2015 ist die „Pille danach“ rezeptfrei. Als Notfallkontrazeptiva kommt neben Levonorgestrel (LNG) auch Ulipristalacetat (UPA) zum Einsatz. Während der ältere Wirkstoff bereits seit Jahren auch in Form von Generika erhältlich ist, hatte UPA bis zum 25. Mai 2020 Marktexklusivität. Nun ist das Patent abgelaufen und auch UPA ist generisch. Keine Überraschung, die Preise liegen deutlich niedriger. Aber ist das wirklich ein Grund, die „Pille danach“ kopflos zu verwenden? In der heutigen Podcast-Episode setzen sich die Moderatoren Theresa und Michael kritisch mit dieser Frage auseinander. Und möchten Euch mit dem Wichtigsten in Kürze zur „Pille danach“ vertraut machen.

Links zur Folge