Lernmodule

Beschreibung der apothekia Module

Banner für das Produktmodul Ladival
Produktmodul Ladival®

Die meisten Menschen genießen es, im Frühjahr, im Sommer und im Urlaub in die Sonne zu gehen. Licht und Wärme tun uns gut. Was dabei nicht fehlen darf, ist der richtige Sonnenschutz ‒ denn jeder Sonnenbrand ist einer zuviel.

Fachwissen sammeln

Im Produktmodul Ladival® lernst du, welche verschiedenen Ansprüche Kunden beim Thema Sonnenschutz haben. Du erfährst Wichtiges über die Kombination aus bester Hautverträglichkeit und 3-fachem Zellschutz, die den puren Sonnenschutz von Ladival auszeichnet. Weiterhin lernst du, welche Produkte des Ladival-Sortiments für verschiedene Hauttypen, wie allergische oder trockene Haut besonders geeignet sind. Mit Ladival steht dir somit für jeden Anspruch ein passendes Produkt zur Verfügung.

Medizinwissen als Basis

Damit dein Produktwissen auf einer soliden Basis steht, gibt es natürlich auch hier neutrales Fachwissen zu Sonnenschutz. Dieses kannst du im Aufbaumodul Sonnenschutz erwerben.

apothekia – Hol dir was du brauchst

apothekia ist das moderne PTA Wissensportal mit eingebautem Prämiensystem.

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Produktmodul VELUVIA energy
Produktmodul VELUVIA energy
Job, Familie und Freizeit – unser Alltag stellt zahlreiche Anforderungen an uns. Damit dies nicht in Müdigkeit und Erschöpfung endet, ist eine gute Energieversorgung wichtig. Wenn diese nicht über die Ernährung abgedeckt wird, kann das Nahrungsergänzungsmittel VELUVIA energy eine gute Empfehlung sein. read more

Produkt- und Verkaufsmodul Posterisan
Produkt- und Verkaufsmodul Posterisan®

Etwa jeder zweite der über 30-jährigen ist mindestens einmal im Leben vom Hämorrhoidal-Beschwerden betroffen. Im frühen Stadium ist eine Behandlung mit OTC-Produkten noch gut möglich. Bei einem so sensiblen Thema wie Hämorrhoidal-Beschwerden ist es zugleich besonders wichtig, auf den Kunden einzugehen und eine vertrauensvolle Beratungssituation zu schaffen.

Fachwissen sammeln

Im Produktmodul Posterisan® erfährst du Wichtiges zu den verschiedenen Beschwerde-Phasen bei Hämorrhoidalleiden. Wir stellen dir mit Posterisan® akut ein Produkt vor, das bei akuten Beschwerden zur Linderung der Symptome eingesetzt werden kann. Mit Posterisan® protect lernst du außerdem ein Medizinprodukt kennen, das bei leichteren Beschwerden und der Vermeidung von Rezidiven helfen kann.

Im Anschluss an das Produktmodul kannst du im Verkaufsmodul Posterisan® lernen, wie du Kunden mit Hämorrhoidalleiden fachkundig und vertrauensvoll zur Seite stehst. Du erfährst, wie du einen guten Einstieg in ein Beratungsgespräch schaffst und erhältst viele praktische Tipps für die Kundenberatung mit Posterisan® akut und Posterisan® protect.

Medizinwissen als Basis

Damit dein Produktwissen auf einer soliden Basis steht, gibt es natürlich auch hier neutrales Medizinwissen zur Indikation.
Dieses kannst du im Grundmodul Magen Darm sowie im Aufbaumodul Hämorrhoidalleiden erwerben.

apothekia – Hol dir was du brauchst

apothekia ist das moderne PTA Wissensportal mit eingebautem Prämiensystem.

Pflichttext

Posterisan® akut 50 mg/g Rektalsalbe, Posterisan® akut 60 mg Zäpfchen
Wirkstoff: Lidocain.
Anwendungsgebiete: Rektalsalbe: Linderung von Schmerzen im Analbereich vor proktologischer Untersuchung und Linderung von anorektalem Juckreiz. Zäpfchen: Juckreiz und Schmerzen im Analbereich bei Hämorrhoidenleiden, Analfissuren, Analfisteln, Abszessen und Proktitis; zur symptomatischen Behandlung vor und nach anorektalen Untersuchungen und Operationen. Die Rektalsalbe enthält Cetylalkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: 03/2017

Grafik zum Produkt- und Verkaufsmodul FAKTU® lind
Produkt- und Verkaufsmodul FAKTU® lind

Hämorrhoidal-Beschwerden sind zwar eine Volkskrankheit, den meisten Betroffenen ist das Thema dennoch sehr unangenehm. Selbst unter guten Freunden oder in der Familie sind sie ein Tabuthema. Es ist also Feingefühl im Umgang mit den Kunden gefragt.

Fachwissen sammeln

Im Verkaufsmodul FAKTU® lind lernst du, wie du verschiedene Beratungssituationen zum Thema Hämorrhoidal-Beschwerden meistern und deine Kunden zu FAKTU® lind beraten kannst.
Das nötige Produktwissen zu FAKTU® lind kannst du zuvor im Produktmodul FAKTU® lind erweben.

Medizinwissen als Basis

Damit dein Produktwissen auf einer soliden Basis steht, gibt es natürlich auch hier neutrales Medizinwissen zur Indikation.
Dieses kannst du im Grundmodul Magen Darm sowie im Aufbaumodul Hämorrhoidalleiden erwerben.

apothekia – Hol dir was du brauchst

apothekia ist das moderne PTA Wissensportal mit eingebautem Prämiensystem.

Pflichttext

Faktu® lind Salbe mit Hamamelis / Faktu lind Zäpfchen mit Hamamelis
Wirkstoff: Hamamelisblätter- und -zweigedestillat / Hamamelisblätter-Auszug
Anwendungsgebiete:
Salbe: Zur Besserung der Beschwerden in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Hinweis: Blut im Stuhl bzw. Blutungen aus dem Darm-After-Bereich bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch den Arzt.
Zäpfchen: Zur Linderung von Juckreiz, Nässen und Brennen in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Die Salbe enthält u. a. Wollwachs, Butylhydroxytoluol und Cetylstearylalkohol, Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: 01/2017

Produktmodul dona
Produktmodul dona®

Arthrose ist die häufigste Gelenkerkrankung weltweit. Besonders häufig tritt der unumkehrbare Gelenkverschleiß im Knie auf. Für die Patienten stellt eine Kniegelenksarthrose meist eine starke Belastung und Einschränkung des Alltags dar, da sie mit starken Schmerzen und zunehmenden Funktionseinschränkungen einhergehen kann.

Fachwissen sammeln

Im Produktmodul dona® lernst du das Arzneimittel dona® kennen. Wir stellen dir seine besondere Wirkstoffformulierung mit kristallinem Glucosaminhemisulfat vor, deren Wirksamkeit in verschiedenen wissenschafltichen Studien nachgewiesen wurde. Du erfährst zudem, welche Effekte dona® bei leichter bis mittelschwerer Kniegelenksarthrosen haben kann und wie es die Gelenkbeweglichkeit verbessern, Schmerzen lindern und das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen kann.

Medizinwissen als Basis

Damit dein Produktwissen auf einer soliden Basis steht, gibt es natürlich auch hier neutrales Medizinwissen zur Indikation. Dieses kannst du im Grundmodul Muskel- und Gelenkschmerzen und dem Aufbaumodul Arthrose erwerben.

apothekia – Hol dir was du brauchst

apothekia ist das moderne PTA Wissensportal mit eingebautem Prämiensystem.

Pflichttext

dona® 750 mg Filmtabletten, dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen, dona® 250 mg überzogene Tabletten

Wirkstoff: Glucosaminhemisulfat.  Zusammensetzung: dona® 750: 1 Filmtablette enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil 750 mg Glucosaminhemisulfat. Sonstige Bestandteile: Mikrokristalline Cellulose, Povidon K 25, Croscarmellose-Natrium, Macrogol 6000, Magnesiumstearat, Talkum, Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1), Titandioxid, Ammoniummethacrylat-Copolymer, Triacetin. dona® 1500: 1 Beutel enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil 1500 mg Glucosaminhemisulfat. Sonstige Bestandteile: Aspartam, Sorbitol (Ph. Eur.), Citronensäure, Macrogol 4000. dona® 250: 1 überzogene Tablette enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil 250 mg Glucosaminhemisulfat. Sonstige Bestandteile: Carmellose-Natrium, Macrogolglycerolricinoleat, Croscarmellose-Natrium, Methacrylsäure-Ethacrylat-Copolymer (1:1), Macrogol 6000, Magnesiumstearat, Maisstärke, mikrokristalline Cellulose, Natriumchlorid, hochdisperses Siliciumdioxid, Glucosesirup, Sucrose, Povidon K 25, Dimeticon-alpha-Octadecyl-omega-hydroxypoly(oxyethylen)-x-Sorbinsäure-Wasser (35:1.5:0.1:63.4), Talkum, Triethylcitrat, Weißer Ton, Titanoxid, Montanglycolwachs. Anwendungsgebiete: Zur Linderung von Symptomen leichter bis mittelschwerer Arthrose des Kniegelenks. Gegenanzeigen: Bekannte Überempfindlichkeit gegen Glucosamin oder einen der sonstigen Bestandteile, Schwangerschaft, Stillzeit, Allergie gegen Schalentiere. Nebenwirkungen: Häufig: Übelkeit, Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Flatulenz, Verstopfung, Durchfall, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Somnolenz. Gelegentlich: Ekzem, Juckreiz, Hautrötung und Ausschlag, Hitzegefühl. Vereinzelt: Hypercholesterinämie. Nicht bekannt: allergische Reaktion, Schwindelgefühl, Sehstörungen, Asthma und Verschlimmerung von Asthma, Erbrechen, Ikterus, Angioödem, Urtikaria, Ödem, Peripheres Ödem, Erhöhung der Leberenzyme.

Stand: März 2018, MEDA Pharma GmbH & Co. KG, 61352 Bad Homburg, www.medapharma.de

_______________________________________________________________________

Dosierungsanleitung: dona® 750: 2-mal täglich 1 Filmtablette. dona® 1500: 1-mal täglich 1 Beutel in Wasser aufgelöst einnehmen. dona® 250: 3-mal täglich 2 überzogene Tabletten.

Darreichungsform, Packungsgrößen: dona® 750: 20, 60, 84 (Kurpackung) und 180 Filmtabletten. dona® 1500: 10, 30 und 90 Beutel. dona® 250: 50, 100, 240 überzogene Tabletten (Kurpackung); Anstaltspackung.

Infomodul VELUVIA
Infomodul VELUVIA
In der Hektik des modernen Alltags ist es nicht immer einfach, auf einen gesunden Lebensstil zu achten. Besonders eine gesunde Ernährung kommt dabei oft zu kurz. Die Nahrungsergänzungsmittel von VELUVIA können hier einen Beitrag leisten, um die Nährstoffversorgung zu verbessern. read more

Verkaufsmodul Tannacomp®
Durchfall ist eine der häufigsten und zugleich eine der unangenehmsten Gesundheitsbeschwerden. Die Betroffenen leiden nicht nur unter dem Verlust von Flüssigkeit und Elektrolyten, sondern auch unter der Einschränkung ihrer Bewegungsfreiheit. read more