image Diese Antibiotika sind nichts für Schwangere image Nahrungsergänzungsmittel – Teuer aber sinnlos oder Retter in der Not?

Blasenkrebs durch E-Zigaretten

Wer glaubt, dass E-Zigaretten gesünder als normale Zigaretten sein irrt, denn sie erhöhen offenbar das Risiko für Blasenkrebs.

Traditionelle Zigaretten und das Tabakrauchen im Allgemeinen sind in den letzten Jahren immer unbeliebter geworden. Ihnen haftet ein negatives Image an und die gesundheitlichen Gefahren des Rauchens sind mittlerweile sogut wie jedem bekannt. Mit Einführung der sogenannten E-Zigaretten wurden diese von ihren Herstellern als sichere und gesündere Alternative zu traditionellen Zigaretten beworben. In der Folge hat der Gebrauch von E-Zigaretten im letzten Jahrzehnt stark zugenommen – insbesondere bei jüngeren Konsumenten.

Das Image der „gesunden Alternative“ verleihen sich E-Zigaretten aber offenbar zu unrecht. Wie neue Forschungsdaten zeigen, erhöhen Inhaltsstoffe aus E-Zigaretten das Risiko, an Blasenkrebs zu erkranken.

Rauchen verursacht Blasenkrebs

Man weiß schon länger, dass 90 % des beim Rauchen inhaltierten Nikotins über die Blase ausgeschieden werden. Traditionelle Zigaretten sind deswegen als mögliche Ursache von Blasenkrebs bekannt. Forscher der New York University wollten nun herausfinden, wie sich dies bei E-Zigaretten verhält, denn diese enthalten ebenfalls Nikotin. Dazu untersuchten sie den Einfluss von E-Zigarettenrauch auf die Blasenschleimhaut. Sie fanden heraus, dass dieser DNA-Schäden an der Schleimhaut bewirkt, welche tumorfördernd sind. Zugleich werden die natürlichen DNA-Reperaturmechanismen des Körpers behindert, was das Risiko für die Entstehung von Krebs nochmals erhöht.

Eine separate Studie untersuchte bei Rauchern von E-Zigaretten die Schadstoffbelastung im Urin. Dabei  wurden zwei krebserregende Stoffe nachgewiesen, die man auch bei traditionellen Rauchern findet.

Diese Erkenntnisse sind aufgrund von zwei Faktoren sehr besorgniserregend. Zunächst erfreuen sich E-Zigaretten immer größerer Beliebtheit, so dass immer mehr Menschen sie benutzen. Dies bedeutet, dass sich immer mehr Menschen den Gesundheitsrisiken durch E-Zigaretten aussetzen. Außerdem sind E-Zigaretten insbesondere bei jungen Konsumenten sehr beliebt. Wer jung anfängt zu rauchen, raucht in der Regel länger (bezogen auf die Lebenszeit) und erhöht damit sein Krebsrisiko zusätzlich.

Quellen:

Fuller t, et al. Evaluation of E-Cigarettes Users Urine for Known Bladder Carcinogens. Abstract #MP88-14. Annual Meeting of the American Urological Association. May 12-16 2017. Boston, MA, USA.
Lee HW, et al. E-Cigarette Smoke is Potentially Bladder Carcinogenic – It Induces Tumorigenic DNA Adducts and Inhibits DNA Repair in Urothelial Cells. Abstract #PI-11. Annual Meeting of the American Urological Association. May 12-16 2017. Boston, MA, USA.